Drucken

Kindertagesstätten

Sie finden unsere Kindertagesstätten an verschiedenen Standorten im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Die Kindertagesstätten stellen eine entwicklungsfördernde und familienergänzende Leistung für alle Kinder und deren Familien dar. Die pädagogische Arbeit orientiert sich am klar formulierten Bildungsauftrag (SGB VIII, KJHG §22), sowie an der Bildungskonzeption für 0- bis 10-jährige Kinder in M-V, dem KiföG M-V zur Verbesserung der Qualität frühkindlicher Bildung, Erziehung und Betreuung und an den Schwerpunkten unserer pädagogischen Arbeit, die in unseren Konzeptionen festgeschrieben sind. Die Kindertagesstätten unterliegen der Aufsicht des Jugendamtes des Landkreises Ludwigslust-Parchim bzw. des Landesjugendamtes.

Der Personaleinsatz orientiert sich an § 10 KiföG und der jeweils gültigen Entgeltvereinbarung. Die Fachkräfte jedes pädagogischen Teams verfügen über eine entsprechende Fachausbildung bzw. Zusatzqualifizierung wie z. B. Integration, Montessori-Pädagogik und Naturpädagogik. Es gelten die jeweils gültigen, mit den zuständigen Kostenträgern verhandelten Entgelte. Genaue Kostenberechnung auf Anfrage per Telefon oder E-Mail.

Heilpädagogischer Frühförderstelle

Die heilpädagogische Frühförderstelle liegt im Stadtzentrum von Ludwigslust in einem Ärzte- und Bürohaus und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Pkw gut zu erreichen. In der Nähe sind Parkmöglichkeiten mit Behindertenparkplätzen verfügbar. Die Angebote der heilpädagogischen Frühförderung zielen auf ein sehr frühes und ausgesprochen wichtiges Lebens-und Entwicklungsalter der Kinder ab:
vom 1. Lebenstag bis zur Einschulung.
Die ersten Lebensjahre eines Kindes stecken voller neuer Eindrücke und Herausforderungen, nicht alle Kinder können diese gleich gut meistern. Wir sind da für Kinder mit Entwicklungsrisiken, Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen. Das Ziel der heilpädagogischen Frühförderung ist es, diese Entwicklungsrückstände frühzeitig und bestmöglich aufzuholen. Die heilpädagogische Frühförderstelle bietet diese Hilfen seit 1991 an und kann somit auf langjährige und umfangreiche Erfahrungen zurück blicken.

Die heilpädagogische Frühförderung ist für die Familien kostenfrei.

Förderschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung

Unsere Schule in freier Trägerschaft befindet sich im Kloster Dobbertin im Herzen des um 1220 erbauten Benediktiner-Mönchsklosters im Klausurbereich. Sie ist modern und großzügig ausgestattet. Die Schule orientiert sich an reformpädagogischen Gedanken (Montessori, Freinet). In unserer Schule werden sowohl Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtungen des Klosters Dobbertin sowie Kinder aus der Häuslichkeit in vielen offenen Unterrichtsformen beschult. Pädagogisches - und Betreuungspersonal begleiten die Schüler durch den Tag.