Sie befinden sich hier:

Historisches und Sehenswertes

Das Kloster Dobbertin, das 1220 von Mönchen des Benediktinerordens gegründet wurde, ist eine der schönsten noch erhaltenen Klosteranlagen Mecklenburgs. In reizvoller Landschaft, malerisch am Ufer des gleichnamigen Sees gelegen, eingebettet in eine Parkanlage, weitreichende Felder, Wiesen und Wälder der Schwinzer Heide, strahlt das Kloster noch heute den Zauber harmonischen Bauens aus. Die doppeltürmige Kirche ist als Wahrzeichen weithin sichtbar.

Wir möchten Sie einladen, uns zu besuchen. Lassen Sie sich durch die historischen Gebäude und wunderschönen Außenanlagen führen, genießen Sie im Kloster-Café frisch gebackenen Kuchen, leckere Kaffeekreationen, erfrischendes Eis oder eine der schmackhaften Speisen aus unserer Brauhausküche.

Im Klosterladen erhalten Sie nicht nur Informationen, Sie finden auch Bücher, Literatur, Infomaterial und viele köstliche und kreative Dinge als Mitbringsel. Nicht versäumen sollten Sie einen Abstecher in unsere Werkstatt für behinderte Menschen. Dort können Sie Schönes und Nützliches aus unserer Produktion erwerben. Bekannt sind die hier gefertigten Kerzen in vielen Formen und Farben.

Aufgrund der Corona-Krise sind alle Veranstaltungen und Führungen auf dem Kloster-Gelände bis einschließlich Dezember 2020 abgesagt. Zum Schutz der 270 hier lebenden Menschen mit Behinderung ist die gesamte Anlage für Besucher gesperrt.

Kontakt

Mitarbeiterin im Klosterladen
Lisa Möller
Tel. 038736/86121
foerderverein@kloster-dobbertin.de

Übersichtskarte
Kloster Dobbertin - Karte