Behindertenhilfe - Wohnbereiche im Kloster Dobbertin
Sie befinden sich hier:

Wohnbereiche im Kloster Dobbertin

Wohn- und Betreuungsbereiche zur stationären Eingliederungshilfe nach § 39,40 ff BSHG und SGB IX.

Hier finden Menschen mit einer leichten, mittelgradigen oder schweren geistigen Behinderung und ggf. körperlichen Beeinträchtigungen ein Zuhause. Die Bewohner arbeiten tagsüber in der Werkstatt für behinderte Menschen, besuchen die Schule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung oder werden in den Wohnbereichen betreut.

Die Wohnbereiche befinden sich auf dem Gelände des um 1220 erbauten Benediktiner-Mönchsklosters Dobbertin. Teilweise ist die vorhandene Altbausubstanz schon restauriert und behindertengerecht umgebaut, ohne den historischen Charakter einzuschränken. Kloster Dobbertin ist eine Halbinsel, ein angrenzender Park verbindet das Kloster mit dem Ort. Das Wahrzeichen ist eine zweitürmige Kirche. Größere Städte wie Goldberg, Güstrow, Parchim und Schwerin sind über Nahverkehrsmittel kurzfristig zu erreichen.

278 Plätze verteilt auf mehrere Wohnhäuser, die sich in einzelne Wohngruppen untergliedern. Moderne Duschen und behindertengerechte Sanitärräume gehören zur Ausstattung. Jede Wohngruppe verfügt über Aufenthalts- und Speiseraum, Küche und teilweise Terrassen. Eine großzügige, gepflegte Außenanlage gestattet den Aufenthalt im Freien.

Der Personaleinsatz entspricht den gesetzlichen Vorgaben.

  • Angebote von begleitenden Hilfen, z.B. zur Tagesstrukturierung und Alltagsgestaltung

  • Angebote zur pflegerischen Versorgung in den Bereichen Wohnen, Hygiene, Ernährung, Mobilität

  • Förderung von lebenspraktischen Fertigkeiten

  • Ermöglichung und Förderung sozialer Bindungen und Integration

  • Erhalt und (Weiter)entwicklung der Selbständigkeit

  • Hausarztprinzip

  • Therapeutische Leistungen werden vor Ort erbracht, z.B. Physiotherapie und Logopädie.

Die Wohngruppen nutzen das Angebot der Zentralversorgung mit zwei Haupt- und drei Zwischenmahlzeiten, bereiten Frühstück und Abendessen auch teilweise in den Wohngruppen zu. Auf dem Gelände befinden sich die Küche und ein großer Speisesaal. Verordnete Diäten sind möglich. Wasch- und Reinigungsleistungen, Telefonanschluss, Friseur, Fußpflege.

Alle Bewohner können die therapeutischen und Hilfeangebote des Bereichs Behindertenhilfe des Diakoniewerkes nutzen, wie z.B. Musiktherapie, Chorsingen, Theatergruppe, Tanz- und Folkloregruppen, Fußballmannschaft, Gymnastik, Kreativwerkstatt, Holz- und Metallwerkstatt, Zirkel junger Philatelisten sowie Mal-, Back- und Kochzirkel. Gottesdienste, Feste, Urlaubsfahrten, Tagesausflüge, Besuch von Ausstellungen und Konzerten werden hausintern organisiert. Ein zentrales Sommerfest, Weihnachtsbasar, Karnevalsfeier sowie der Weihnachtsgottesdienst sind bereits Tradition. Therapie-, Musik-, Snoezel-, Beschäftigungsräume, Café u.v.m. sind auf dem Gelände vorhanden.

Es gelten die jeweils gültigen, mit den Kostenträgern vereinbarten Entgelte. Genaue Kostenberechnung auf Anfrage (auch per Email: diakoniewerk@kloster-dobbertin.de).





Galerie

Kontakt

Wohnbereich für geistig behinderte Menschen
Am Kloster
19399 Dobbertin

Telefon: 038736/86100 (Zentrale)
diakoniewerk@kloster-dobbertin.de