Bildung und Förderung - Heilpädagogische Frühförderstelle Ludwigslust
Sie befinden sich hier:

Heilpädagogische Frühförderstelle Ludwigslust

Die heilpädagogische Frühförderstelle liegt im Stadtzentrum von Ludwigslust in einem Ärzte- und Bürohaus und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Pkw gut zu erreichen. In der Nähe sind Parkmöglichkeiten verfügbar.

Das Team der heilpädagogischen Frühförderstelle Ludwigslust besteht aus Fachkräften mit unterschiedlichen pädagogischen Abschlüssen.

Die ersten Lebensjahre eines Kindes stecken voller neuer Eindrücke und Herausforderungen, nicht alle Kinder können diese gleich gut meistern. Wir sind da für Kinder mit Entwicklungsrisiken, Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen. Die Angebote der heilpädagogischen Frühförderung zielen auf ein sehr frühes und ausgesprochen wichtiges Lebens- und Entwicklungsalter der Kinder ab: vom 1. Lebenstag bis zur Einschulung. Das Ziel der heilpädagogischen Frühförderung ist es, diese Entwicklungsrückstände frühzeitig und bestmöglich aufzuholen.

Eine Entwicklungsauffälligkeit oder Behinderung kann vielfältige Ursachen haben. Ziel der heilpädagogischen Frühförderung ist es, Kindern im familiären Umfeld Hilfe und Unterstützung zu bieten, ihre emotionalen, sozialen, motorischen, sensorischen und intellektuellen Möglichkeiten zu nutzen und zu entfalten, damit sie am Leben in der Gemeinschaft so selbstständig wie möglich teilnehmen können.

Wir fördern Kinder

  • mit Entwicklungsauffälligkeiten oder Entwicklungsverzögerungen in den Bereichen Motorik, Wahrnehmung, Sprache, Spiel- und Sozialverhalten

  • mit Entwicklungsrisiken z.B. Frühgeborene

  • mit Sinnesbeeinträchtigungen (Hören und Sehen) in Zusammenarbeit mit den Frühförderstellen für sinnesgeschädigte Kinder

  • mit Beeinträchtigungen von Geburt an bzw. bei denen eine Beeinträchtigung vermutet wird

Die heilpädagogische Frühförderung orientiert sich an der individuellen Entwicklung des Kindes und ist spielerisch und bewegungsorientiert.

In einem dem Kind eigenen angemessenen Tempo freuen wir uns im Verlauf der heilpädagogischen Frühförderung mit den Eltern über schrittweise Erfolge.

So individuell wie der Entwicklungsstand Ihres Kindes, so vielfältig arbeiten wir in der heilpäda­gogischen Frühförderung an den Entwicklungsbereichen:

  • Grobmotorik (krabbeln, sitzen, gehen …)

  • Feinmotorik (schneiden, malen, fädeln …)

  • Wahrnehmung und Sinne (fühlen, ertasten …)

  • Sprache (Verständnis, Wortschatz …)

  • Sozialverhalten (Kontaktaufnahme, Kommunikation …)

  • Spielverhalten (Ausdauer, Ideen, Konzentration …)

  • Kognition (Aufgabenverständnis, Erkennen von Zusammenhängen …)

Wir arbeiten eng vernetzt mit Kitas, den entsprechenden Fachdiensten unseres Landkreises, Therapeuten, Fachärzten u.v.m. zusammen. Um die Qualität unserer Arbeit ständig zu verbessern, nehmen die Mitarbeiter regelmäßig an Weiterbildungen teil.

Die heilpädagogische Frühförderung kann ambulant (die Familie kommt zur Förderstunde in unsere Einrichtung) oder mobil (die Frühförderin kommt nach Hause oder in die Kita) stattfinden.

Der Antrag auf Kostenübernahme wird beim Landkreis Ludwigslust-Parchim gestellt. Gern unterstützen wir Sie bei der Antragstellung.

Die heilpädagogische Frühförderung ist für die Familien kostenfrei.

Kontaktformular





Galerie

Kontakt

Einrichtungsleiterin
Marion Engel

Telefon: 03874/21109
marion.engel@kloster-dobbertin.de

Heilpädagogische Frühförderstelle
Schweriner Straße 38
19288 Ludwigslust

Telefon: 03874/21109
Telefax: 03874/417480
fruehfoerderstelle@kloster-dobbertin.de

Lage
Karte zentrieren