Suchthilfe - MPU-Beratung
Sie befinden sich hier:

MPU-Beratung

Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) nach Führerscheinentzug – Lassen Sie sich beraten!

Ein Führerscheinentzug nach Alkohol- oder Drogenkonsum ist immer eine ernste Problematik. Der Führerschein ist „weg“, und dem Betroffenen wird klar, dass es nun schwer wird, vielleicht zur Arbeit zu kommen und den Alltag zu meistern. Das war vielleicht aber auch eine Frage der Zeit, denn meist ist der Betroffene sehr häufig unter Alkohol- oder Drogen gefahren, ehe er oder sie erwischt wurde. Den Führerschein wieder zu bekommen, ist nicht leicht und erfordert ein komplettes Umdenken im Umgang mit Alkohol oder Drogen.

Die Beratung erfolgt in Einzel- und Gruppengesprächen. Die Beratung unterliegt der Schweigepflicht und ist vertraulich.

MPU-BeratungSehen Sie die MPU als Chance für eine Veränderung in Ihrem Leben, bevor etwas Schlimmeres passiert oder ein anderer Mensch zu Schaden kommt. Auf dem Weg zurück zum Führerschein und zum verantwortungsvollen Fahren wollen wir Sie kompetent begleiten.

Ihre Ansprechpartner sind erfahrene Dipl.-Sozialarbeiter mit abgeschlossener Fortbildung zur „Fachkraft für qualifizierte MPU-Beratung“ in den Beratungs- und Therapiezentren Parchim und Ludwigslust.

Vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch, in dem wir mit Ihnen den möglichen Weg zur Wiedererlangung des Führerscheins besprechen. Für den anschließenden Beratungsprozess bis zur Wiedererteilung der Fahrtauglichkeit erheben wir eine Teilnahmegebühr.

Kontaktformular






Zur Übersichtskarte

Kontakt

Beratungs- und Therapiezentrum Parchim
Sylvia Schröder
Marcus Müller
Stegemannstraße 11
19370 Parchim
Telefon: 03871/66041
shz.parchim@kloster-dobbertin.de

Beratungs- und Therapiezentrum Ludwigslust
Wenke Hopp
Neustädter Straße 1
19288 Ludwigslust
Telefon: 03874/29037
shz.ludwigslust@kloster-dobbertin.de