Sie befinden sich hier:

Berufliche Bildung

„Alle Menschen streben von Natur nach Wissen.“

Aristoteles

Die Diakoniewerk Kloster Dobbertin gGmbH ist zugelassener Träger nach AZAV und kann somit in ihren Werkstätten für behinderte Menschen einen Berufsbildungsbereich vorhalten.

Die Entscheidung über die Aufnahme ins Eingangsverfahren und den Berufsbildungsbereich wird durch den Fachausschuss der WfbM getroffen. Ihm gehören Vertreter der jeweiligen Kostenträger und der Werkstätten an.

Eingangsverfahren

Im Eingangsverfahren haben beide Vertragspartner drei Monate Zeit abzuklären, ob die Werkstatt für behinderte Menschen für den Teilnehmer die geeignete Form der Teilhabe am Arbeitsleben ist.

Berufsbildungsbereich

Im Berufsbildungsbereich erfolgt die zweijährige planmäßige berufliche Bildung auf der Grundlage einer qualifizierten, fortzuschreibenden Bildungsplanung. Sie baut auf den vorhandenen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten auf und berücksichtigt individuelle Neigungen und Qualifikationen.

Die berufliche Bildung erfolgt in Form von Lehrgängen und Einzelmaßnahmen anhand individueller Bildungspläne. Praktika im Arbeitsbereich oder in Firmen des allgemeinen Arbeitsmarktes ergänzen diese Maßnahmen.

Begleitende Bildungsangebote

Auch im Arbeitsbereich haben unsere Beschäftigten einen Anspruch auf berufliche Bildung, Entwicklung ihrer Persönlichkeit und sozialpädagogische Begleitung. Zur Förderung der Gesamtpersönlichkeit und für eine stimulierende und abwechslungsreiche Tagesstruktur werden im erforderlichen Umfang begleitende Maßnahmen angeboten.

Mitwirkung

Die Persönlichkeitsentwicklung in den Werkstätten ist untrennbar mit der Schaffung von Entscheidungsspielräumen für den Einzelnen und die Gruppe und der aktiven Teilnahme am Werkstattalltag verbunden.

Das bedeutet, dass in den Werkstätten beschäftigte Menschen mit Behinderung bei der Entscheidung über ihre persönlichen und der Entscheidung über Werkstattangelegenheiten, soweit sie davon betroffen sind, mitwirken und mitbestimmen dürfen. Dazu werden individuelle Mitwirkungsmöglichkeiten gesichert bzw. der Werkstattrat als gewähltes Gremium der in der Werkstatt Beschäftigten genutzt.

Kontaktformular






Kontakt

Werkstattleiterin
Gisela Hentschel
Telefon: 038736/86201
gisela.hentschel@kloster-dobbertin.de

Stellvertretender Werkstattleiter
Martin Strauß
Telefon: 038736/86230
martin.strauss@kloster-dobbertin.de

Sozialer Dienst
Heiko Scheunemann
Telefon: 038736/86202
heiko.scheunemann@kloster-dobbertin.de

Daniela Jäntsch
Telefon: 038736/86205
daniela.jaentsch@kloster-dobbertin.de

Kerstin Schneppmüller
Telefon: 03847/434212
wfbm-sternberg@kloster-dobbertin.de

Produktionsleiter
Robert Raasch
Telefon: 03847/434241
robert.raasch@kloster-dobbertin.de

Großküche Dobbertin
Marko Müller
Telefon: 038736/86135
marko.mueller@kloster-dobbertin.de

Leiter Brauhaus
Olaf Jäger
Telefon: 038736/86198
brauhaus@kloster-dobbertin.de

CAP-Markt Dobbertin
Evelyn Bundfuß-Tunat
Telefon: 038736/80754
evelyn.bundfuss@kloster-dobbertin.de

Logo AZAV
Das Diakoniewerk Kloster Dobbertin ist ein zuge­lassener Träger nach AZAV.